Ernährung

Hier erhältst du eine Schritt für Schritt Anleitung wie du dich optimal auf eine Sachkunde Klassenarbeit zum Thema Ernährung in der 3. Klasse vorbereiten kannst.

 

1. Schritt: Was muss ich wissen?


Verschaffe dir zuerst einen Überblick darüber, was du zum Thema Ernährung und Verdauung wissen musst.

Die Ernährungspyramide
Die Ernährungspyramide oder Lebensmittelpyramide zeigt anschaulich, wie viel von welchen Nahrungsmitteln man zu sich nehmen sollte. Sie besteht aus mehreren Stufen. Je weiter unten sich die Stufe befindet (dass heißt je breiter sie ist), desto mehr darf man von einem Lebensmittel essen oder trinken.
Die Basis der Pyramide (unterste Stufe)
Die Basis der Pyramide sind die Getränke. Man sollte über den Tag verteilt 5-6
Gläser Wasser oder ungesüßte Getränke (zum Beispiel Tee) zu sich nehmen.
Zur zweiten Stufe gehören Obst und Gemüse. Sie sollten den größten Teil der Ernährung ausmachen.
Die dritte Stufe sind die Getreideprodukte wie zum Beispiel Brot, Nudeln, Reis
oder Mais. Sie sollten mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen.
Die vierte Stufe ist zweigeteilt und enthält zum einen Fleisch, Fisch und Eier und
zum anderen Milch und Milchprodukte.
Die Spitze der Pyramide bilden schließlich Fette und Süßigkeiten, die nur sparsam empfohlen werden. Auf sie kann man auch ganz verzichten.

Lerne vor allem welche Nahrungsmittel in welche Stufe gehören und welche Stufen es gibt. Du kannst auch aus Prospekten Lebensmittel ausschneiden und deine eigene Pyramide basteln.

Die Nährstoffgruppen
Unsere Nahrung besteht aus verschiedenen Bestandteilen. Diese werden als Nährstoffe bezeichnet. Man unterscheidet sechs Nährstoffgruppen und Wasser.

Die die Hauptnährstoffe sind Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße.
Kohlenhydrate und Fette liefern unserem Körper Energie. Die Energie wird zum Beispiel für Muskelarbeit, aber auch für andere Lebensprozesse benötigt. Unser Körper nutzt Fett als Energiereserve. Nimmt der Körper mehr Kohlenhydrate auf, als er benötigt, werden die überschüssigen Kohlenhydrate als Fette gespeichert. Kohlenhydrate sind in pflanzlicher Nahrung enthalten, besonders in Kartoffeln, Nudeln und Brot.

Eiweiße braucht unser Körper zum Aufbau von Muskeln und zum Erhalten von Muskeln und Organen. Es gibt pflanzliche und tierische Eiweiße.

Neben den drei Hauptnährstoffen enthält unsere Nahrung aber noch andere wichtige Bestandteile. Dazu zählen Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Wasser. Vitamine sind wichtig für unser Immunsystem (Abwehr von Krankheiten. Sie sind vor allem in Obst und Gemüse enthalten.
Mineralstoffe wie Kalzium sind wichtig für Zähne und Knochen. Es findet sich vor allem in Milch und Milchprodukten. Eisen ist wichtig für das Blut und ist in Fleisch enthalten.
Ballaststoffe sind Pflanzenteile, die von unserem Körper nicht vollständig verdaut werden können. Sie sind gut für die Verdauung.

Die Nahrungsmittel
Unterschiedliche Nahrungsmittel enthalten verschiedene Nährstoffe. Milch enthält zum Beispiel viel Kalzium, Fleisch enthält Eisen und in Obst stecken viele Vitamine.
Überlege dir welche Nahrungsmittel du täglich isst und welche Nährstoffe sie enthalten.

Die Verdauung
Die Verdauung ist der Prozess bei dem die Nährstoffe aus der Nahrung vom Körper aufgenommen werden.
Die Nahrung wird im Mund durch die Zähne zerkleinert und gelangt durch die Speiseröhre in den Magen. Dort wird der Speisebrei mit dem sauren Magensaft durchmischt und gelangt portionsweise durch den Pförtner in den Dünndarm. Durch die Verdauungssäfte der Galle und Bauchspeicheldrüse, werden die Nährstoffe gelöst, damit sie vom Dünndarm aufgenommen werden können. Im Dickdarm wird ein Großteil des Wassers entzogen und die unverdaulichen Reste werden schließlich über den Enddarm ausgeschieden.
Die Nährstoffe gelangen über die Darmwand ins Blut und können anschließend dorthin transportiert werden, wo sie am meisten gebraucht werden.

Du solltest diesen Lernstoff gut üben. Am besten du schaust zusätzlich in dein Heft oder deinen Order.

2. Schritt: Sich abfragen lassen

Um das gelernte Wissen zu vertiefen ist es am Besten, wenn du dich das Thema abfragen lässt. Auf der Seite schlaukopf.de kannst du interaktive Fragen zum Thema Ernährung beantworten und dein Wissen testen.

https://www.schlaukopf.de/grundschule/klasse3/sachkunde/ernährung

Du kannst das Gelernte auch deinen Mitschülern oder Eltern erklären. Dabei lernst du auch komplizierte Zusammenhänge besser zu verstehen.

3. Schritt: Mit Tests oder Übungsblättern lernen

Eine tolle Möglichkeit dich auf einen Test vorzubereiten, wenn du dich schon ein bisschen in das Thema eingearbeitet hast, ist das bearbeiten von Tests, Klassenarbeiten oder Übungsblättern.
Du lernst dabei auch gleich die Fragestellungen kennen und bekommst ein Gefühl dafür, worauf es beim Lernen des Themas ankommt.

Hier findest du garantiert eine Menge guter Klassenarbeiten und Übungsblätter:

https://www.klassenarbeiten.de/grundschule/klasse3/sachkunde/ernährung/

Am besten druckst du dir die Tests mit Lösung aus. Dann kannst du sogar die richtige Klassenarbeits-Situation nachstellen. Behalte auch die Zeit im Auge. Wie schnell bist du im Bearbeiten der Aufgaben?

4. Schritt: Schaue dir ein Lernvideo an

Hast du das Thema gut gelernt, dich abfragen lassen und ein paar Tests oder Übungsblätter durchgearbeitet, so kannst du dich jetzt zurücklehnen und dir ein Lernvideo zum Thema anschauen.
Dadurch behältst du den Überblick und bekommst nochmal einen Überblick über das ganze Thema.

Wenn du in die Suchmaschine zum Beispiel folgende Begriffe eingibst, findest du Videos zum Thema:

„Ernährungspyramide Lernvideo“
„gesunde Ernährung Schulvideo Mediathek“

Hast du alle diese Punkte beachtet, dann bist du jetzt super vorbereitet. Dein Test kann kommen!

5. Lernziele

Das solltest du nach dem Lernen können:

  • Lebensmittel in die Ernährungspyramide einordnen können.
  • Eine Lebensmittelpyramide beschriften können.
  • Erklären können was eine Ernährungspyramide ist und wozu man sie verwendet.
  • Die Nährstoffgruppen aufzählen können und wissen wozu die Nährstoffe gebraucht werden.
  • Wissen, in welchen Lebensmitteln welche Nährstoffe stecken und wozu sie der Körper braucht.
  • Die Stationen der Verdauung kennen (den Weg der Nahrung durch den Körper).
  • Wissen, welches Verdauungsorgan wofür gebraucht wird.